Executive Lunch – „100 Tage Donald Trump – wohin steuert Amerika?“

„100 Tage Donald Trump – wohin steuert Amerika?“ Zu diesem Thema referierte während des 28. Executive Lunch des IBF Hamburg kein geringerer als Prof. Dr. Thomas Straubhaar, ehemals Direktor des bekannten HWWI Instituts und Professor für Volkswirtschaftslehre, insbesondere für internationale Wirtschaftsbeziehungen, an der Universität Hamburg. Straubhaar ist ein ausgewiesener Kenner der politischen und ökonomischen Entwicklungen in den USA. Er stellte heraus, dass Trump nirgends schlechter wegkomme als im deutschen Fernsehen und empfahl die Tatsache zu akzeptieren, dass das amerikanische Volk ihn nun einmal zum Präsidenten der USA gewählt habe. Auch bei Carter und Reagan hätte es zunächst harsche Kritik gegeben, aber zumindest Reagans Präsidentschaft sei letztlich ein großer Erfolg gewesen, nicht zuletzt aufgrund seiner „Reagonomics“. Hier knüpfte Straubhaar mit der Frage nach den sog. „Trumponomics“ an. Letztlich seien auch diese angebotsorientiert wie bei Reagan, 1.) Steuern senken, 2.) Infrastruktur verbessern und 3.) Deregulierung, um so zusätzliche Beschäftigung zu schaffen und die Staatsverschuldung abzubauen.

Was hat Trump bisher erreicht? Nun, zumindest sei kein einziger Wirtschaftsindikator bisher schlechter ausgefallen als vorher und die Erwartungen seien nicht nach unten revidiert worden, eher im Gegenteil. Hinsichtlich Trumps Verhaltens, insbesondere der von ihm geführten Protektionismusdebatte, sei die westliche Empörung zumindest in Teilen scheinheilig, denn die größten Protektionisten seien nicht die Amerikaner, sondern die Deutschen, die aufgrund eines künstlich niedrigen Wechselkurses einen Rekordexportüberschuss nach dem nächsten mit den USA einführen. Straubhaar glaubt nicht an Strafzölle auf Produkte aus Deutschland, sondern der Blick der USA sei hier eher auf die billigen Konsumgüter aus Fernost, insbesondere China gerichtet.
Als Quintessenz glaubt Straubhaar, dass Deutschland, wenn Trump bei seinen Absichten bleibt und die US-Ökonomie weiter wächst, wirtschaftlich stark von der neuen Administration profitieren werde. Die überaus anregende Veranstaltung wurde durch eine sehr lebhafte Diskussion abgeschlossen.

Informationen und Programm

Datum
Dienstag, 23. Mai 2017

12:30 Uhr (Beginn)

Teilnahme
Auf Einladung

Konferenzsprache
Deutsch

Veranstaltungsort
Übersee-Club e.V.,
Amsinck-Haus,
Neuer Jungfernstieg 19,
20354 Hamburg

 

 

Sprecher

Prof. Dr. Thomas Straubhaar
Professor für Volkswirtschaftslehre
 
 
 
 
Navigation

kommende Veranstaltungen

Diesen Beitrag teilen
Share on facebook
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Jetzt kein Event mehr verpassen!

Diesen Beitrag teilen
Share on facebook
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Share on facebook
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email